Zum 11. Mal feierten wir unser traditionelles Sommerfest.

Mit dem Bus ging es zur Burg Rabenstein im Fläming.

Teambildend erwarteten uns ritterliche Abenteuer beim Bogenschießen und Speerschleuderwerfen und eine sportliche Betätigung beim Human Table Soccer.

Nach einer Stärkung beim Brunch erlebten wir eine lebendige Burgführung und der Burgherr aus grauer Vorzeit begrüßte uns höchstpersönlich.

Im urigen Ambiente und bei spaßigen Tischregularien konnten wir am Abend ein legendäres Ritteressen genießen.

Es ist soweit, unsere Fassade hat einen neuen Eyecatcher bekommen.

Ein besonderes “Danke” geht an unsere fleißigen Helfer, für die spontane Aktion.

Ziel der Messe ist, dem drohenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken und Ausbildungschancen in vielen Unternehmen zu zeigen.

Es wird interessant für Schüler, Fachkräfte, Arbeitssuchende und alle die einen Neuanfang wollen.

Am Dienstag den 26.04.2022 waren wir mit einem Stand auf der Ausbildungsmesse “JOB.LÄUFT” in der Exerzierhalle in Lutherstadt Wittenberg dabei.

Nicht nur verschiedene Ausbildungsunternehmen der Region und Universitäten/ Hochschulen waren dort, man konnte auch als Bewerber von einigen Berufsberatern seine Bewerbungsunterlagen prüfen lassen.

Am Samstag den 23.04.2022 waren wir im Stadthaus der Lutherstadt Wittenberg bei der größten Arbeitsmarktmesse in der Region dabei. Freitag und Samstag waren viele regionale und überregionale Unternehmen mit einem Stand vertreten. Es gab Einblicke in aktuelle Stellenangebote sowie in Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Zum 3. Mal konnten wir engagierte Gewerbetreibende, Handwerker, die Bildung, Kunst und Kultur unserer Region als Bausteine der Vernetzung zusammenbringen. Für viel Farbe in unserem Alltag, sorgte eine kleine Kunstausstellung und das leibliche Wohl kam durch ein Buffet auch nicht zu kurz. Mit musikalischer Umrahmung der Musikschule “Heinrich Berger” gab es zwischen unseren Teilnehmern interessante und anregende Gespräche.

Christian Zeiser präsentiert seinen Spieltisch

Dieses Stollenmöbelstück mit integriertem Schachfeld, zwei klassischen Schubkästen und einer Klappe ist den Normmaßen angepasst. Der komplette Korpus besteht aus Nussbaum und der Boden aus Vollholz. Die Seitenteile sind mit eingestemmten Zapfen verbunden und das Schachfeld besteht abwechselnd aus Ahorn und Mooreiche. Verbunden wird die Klappe mittels eines Scharniers von Häfele und einem Öffnungsbegrenzer. In einem der Seitenteile ist ein Einsteck- Hakenriegelschloss eingelassen, damit die Klappe abschließbar ist. Die Oberflächenbehandlung erfolgte mit einem seidenmatten UV-Schutz Lack.

Sebastian Dietrich präsentiert sein Sideboard

Dieses Sideboard besteht aus Esche und amerikanischem Nussbaum und besitzt keine Griffe. Der Korpus entstand in Plattenbauweise und die Rückwand aus Furniersperrholz ist umlaufend in den Korpus eingenutet. Die aufschlagenden Türen des Sideboards haben ein schräglaufendes Furnierbild aus Esche und amerikanischem Nussbaum mit passenden Anleimern. Damit ein griffloses Öffnen möglich ist, werden Druckschnäpper in Verbindung mit Duomatic Beschlägen verwendet, welche das unterbringen eines Innenschubkastens ermöglichen. Der Schubkasten wird traditionell geführt, ist gezinkt und besitzt eine Blende, welche das Einsteckschloss beherbergt. Die inneren und äußeren Einlegeböden aus amerikanischem Nussbaum sind genutet und auf Schwedenträgern aufgeschoben. Für einen guten Schutz des Holzes wurde ein seidenmattes Zweikomponenten PUR-Lacksystem mit UV-Schutz verwendet.

Emilio Zell präsentiert seinen PC- Tisch “COSK”

Dieses Möbelstück besteht aus einem Korpus, an dem die Beine befestigt werden und einem Kasten, der in diesem Korpus platziert ist. Der Kasten beinhaltet die Computerkomponenten und wird von einer Glasscheibe abgedeckt. Der PC-Kasten und die Außenseiten des Schreibtischkorpus bestehen aus amerikanischem Nussbaum, während die Blenden an der Front und Rückseite als Kontrast in Esche gehalten sind. Die Beine sind aus Stahl gefertigt, wodurch sie trotz filigraner Optik ausreichend Tragkraft für den Korpus bieten. Links sowie rechts in der Korpusfront befinden sich Schubkästen, die klassisch geführt und gezinkt sind. Der Auszug besteht aus einer Vollholzplatte in die Fräsungen eingebracht sind. Zum Einsatz kommen Beschläge der Firma Häfele und die hintere Klappe ist mit Topfbändern für einen Innenanschlag versehen. Zu Wartungszwecken können sowohl Glasplatte als auch der PC-Kasten aus dem Korpus entnommen werden. Der Boden des Kastens und die Unterseite des Korpus sind zudem mit Luftlöchern versehen, um eine adäquate Belüftung der Hardware zu gewährleisten. Die Holzoberflächen sind mit einem seidenmatten Zweikomponenten PUR-Lacksystem mit UV-Schutz behandelt.